• Ulrike

Zwischen den Jahren

In die Tage zwischen den Jahren gehe ich dieses Jahr mit sehr gemischten Gefühlen. Die Arbeit im Bioladen war anstrengend und Freud und Leid in meinem engsten Umfeld ist so nah beisammen, dass es mich fast zerreißt. Ich weiß, dass uns das Licht der Welt geschenkt wurde. Jesus unser Retter ist geboren. Der helle Stern über dem Stall erinnert mich an die frohe Botschaft vom kommenden Reich Gottes auf Erden. Das beruhigt mich in dieser chaotischen Welt.

„Plötzlich trat ein Engel des Herrn zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn UMSTRAHLTE sie. Die Hirten erschraken sehr, aber der Engel sagte: Fürchtet euch nicht! Ich verkünde euch eine Botschaft, die das ganze Volk mit großer Freude erfüllen wird. Heute ist für euch in der Stadt, in der schon David geboren wurde, der versprochene Retter zur Welt gekommen. Es ist Christus.“ (Lukas 2,9-11)

Später sagt Jesus von sich selbst:

„Ich bin das Licht der Welt“ (Johannes 8,12)

Licht bietet Orientierung und Hoffnung. Das Dunkel verliert seine Kraft. Die Bibel ist voll von hellen „Licht-Momenten“. Schlägt man in einer Konkordanz nach und liest nacheinander alle Stellen zum Eintrag "Licht", wird es schon ein wenig heller. Licht wird mir nicht nur geschenkt, ich kann es sogar weitertragen und dann sind auch wir das Licht der Welt.

„Ihr seid das Licht, das die Welt erhellt. Eine Stadt, die oben auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet ja auch keine Öllampe an und stellt sie dann unter einen Eimer. Im Gegenteil: Man stellt sie auf den Lampenständer, so dass sie allen im Haus Licht gibt. Genauso soll euer Licht vor allen Menschen leuchten. Dann werden sie eure guten Taten sehen und euren Vater um Himmel preisen.“ (Matthäus 5,14-16)

Hoffentlich gab es in eurem Jahr ein paar Licht-Momente. Vielleicht ist ja der ein oder andere Beitrag aus diesem Blog dabei.



Rätsel


Zum Ausklang des Jahres schenke ich euch ein Rätsel. Wie viele Titel von Blogbeiträgen aus diesem Jahr 2020 sind hier versteckt? Kleiner Tipp: alles ist möglich. Längs, quer, rückwärts und diagonal. Sind im Blogtitel Leer- oder Satzzeichen sind diese hier nicht berücksichtigt. Wer es weiß, kann mir gerne die Lösung schicken, über das Kontaktformular. Für die ersten drei richtigen Lösungen gibt’s einen kleinen Gewinn! Viel Spaß beim Suchen und stellt euer Licht nicht unter den Scheffel oder Eimer 😊




„Der HERR segne dich und behüte dich! Der HERR lasse sein Angesicht LEUCHTEN über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.“ (4. Mose 6,24)

Ganz viele schöne Licht-Momente und ein gesegnetes neues Jahr wünscht euch:


Eure Ulrike

(Hinter der Kerze ist ein Lied versteckt... einfach anklicken.)

0 Kommentare